Cerro de Pasco – Eine Stadt, die von einem Bergwerk verschluckt und vergiftet wird

 Cerro de Pasco, Peru. Quelle: Wikicommons | Bild (Ausschnitt): © Unkown [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia

Im Jahr 2008 wurde eine Gesetz verabschiedet, welches die Umsiedlung der Bewohner anordnet. Doch bis heute wurde das Geld unverständlicherweise nicht genutzt, so dass die Bewohner noch immer direkt am verseuchten Bergwerk leben müssen. Der Minenbetreiber Volcan Compañía Minera S.A.A., gehört weltweit zu den vier größten Produzenten von Zink und Silber und ist der größte Produzent in Peru mit 12 unterschiedlichen Bergwerken – Derzeit kauft Volcan immer mehr Häuser rund um die Mine auf ohne jedoch Verantwortung zu übernehmen, die Stadt umzusiedeln und so die Menschen vor den Konsequenzen des Bergwerks zu schützen.   ... →

Zinkpreismanipulation – Klage gegen Goldman Sachs, JP Morgan Chase, GlencoreXstrata und LME

Den US-Großbanken Goldman-Sachs, JP Morgan Chase, dem Rohstoffhändler Glencore Xstrata und der Londoner Metallhandelsbörse LME wird vorgeworfen, Zinkpreise manipuliert zu haben.

Duncan Galvanizing, eine der ältesten Verzinkungsfirmen der USA, wirft den Unternehmen und Investoren vor, die Zinkpreise durch künstliche Wartezeiten und unnötige Transporte willentlich in die Höhe getrieben zu haben. Seit 2010 hätten die Unternehmen die Preise manipuliert.   ... →