Streumunition

Deutsche Bank rüstet ab

FACING FINANCE begrüßt die Ankündigung der Deutschen Bank, Geschäftsbeziehungen zu Streumunitionsherstellern einstellen zu wollen. Dies sei ein erster, wichtiger Schritt in Richtung auf einen vollständigen Verzicht.

Report-Mainz (ARD) stellt anlässlich der Entscheidung der Deutschen Bank noch einmal einen längeren Beitrag zum Thema „Banken und Bomben“ ins Netz.

Tagebuch einer Libanon-Recherchereise

  • Events

Treffen mit Adham Najdi (24 Jahre) - Opfer von Streumunition | Bildtitel muss aus Mediathek zusammengesetzt werden

Meeting with Adham Naji (24) – victim of a cluster munition in Southern Lebanon (15,000 inhabitants) close to the border to Israel. On 15.09.2006, Adham became victim of cluster munitions when he helped clearing his grandfather‘s house which had been hit by bombs during the recently finished Lebanon War. Since that day he is paraplegic. He is one of 400 victims cluster munitions have claimed during this war.

5 Jahre nach dem Einsatz von Streumunition im Libanon – Eine Recherchereise

Anlässlich der zweiten Vertragsstaatenkonferenz (2MSP) zur Konvention zu Streumunition in Beirut, Libanon (12.-16. September 2011) reist FACING FINANCE mit einem Fernsehteam des ZDF in den Libanon, um den humanitären Einsatz von Streumunition im Libanon zu dokumentieren und um auf der Konferenz ein Verbot der Finanzierung der Herstellung bzw. der Hersteller dieser Waffen zu fordern. FACING FINANCE wird ein Opferhilfsprojekt und ein Frauen-Kampfmittelräumteam der Norwegian People`s Aid (NPA) im Südlibanon besuchen. Die Reise wird vom EED (Evangelischer Entwicklungsdienst) unterstützt.Weiterlesen »Tagebuch einer Libanon-Recherchereise

© Ausführliche Copyright-Hinweise für Bilder auf den Beitragsseiten beachten!