Proteste gegen Tía María: Fünf Tote bei Protesten gegen Kupfermine in Peru

Seit März 2015 protestieren vornehmlich Bauern gegen die Kupfermine Tía María in der Moquegua Region im Süden Perus.

Nachdem die gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei bereits ihr fünftes Opfer einforderten, hat die peruanische Regierung den Notstand ausgerufen. Dieser gilt für 60 Tage ab dem 23. Mai 2015 in der südlichen Provinz Islay.

Das $1,4 Milliarden teure Projekt der Souther Copper Corporation (SCC) hat zu Empörung und Ausschreitungen der landwirtschaftlichen Bevölkerung in Peru geführt.   ... →