Tagebuch der Zerstörung: FOEE enthüllt illegale Palmölaktivitäten in Indonesien

Die Organisation Friends of the Earth Europe (FOEE) gab kürzlich in einer Presseerklärung die Veröffentlichung des Informationsblattes „Bumitamas Tagebuch der Zerstörung“ bekannt. Die Broschüre stellt die zerstörerischen und illegalen Praktiken des indonesischen Palmölproduzenten Bumitama Agri Ltd. in Indonesien dar. In zeitlicher Abfolge werden dort die einzelnen Umweltvergehen beschrieben. So betreibt der Konzern seine Palmölaktivitäten in Gebieten, die mit dem Attribut „High Conservation Value, HCV“ verbunden werden, also als ökologisch sehr wertvoll gelten.   ... →

Niederländische Banken nehmen Abstand von Streumunition-Investor

Zwei niederländische Banken, Rabobank und ABN Amro, haben beschlossen, Fonds des US-amerikanischen Investmentunternehmen Franklin Templeton Investments aus ihrem Fondsangebot auszuschließen. Man fand heraus, dass der Vermögensverwalter Investitionen in Streumunition grundsätzlich nicht verbiete. Das Investieren in Produzenten von Streumunition ist jedoch gemäß niederländischem Recht illegal. Franklin Templeton betonte, derzeit keine Gesetze zu verletzen. Jedoch könne man dies für zukünftige Investitionen nicht garantieren, da das Unternehmen keine formalen Beschränkungen für das Investieren in Streumunition festschreibe.   ... →

Libor Skandal: Rabobank zahlt 774 Millionen Euro

Die niederländische Rabobank hat sich im Skandal um die Zinsmanipulation auf eine Strafzahlung in Höhe von 774 Millionen Euro geeinigt. Die Rabobank ist neben Instituten wie UBS, Barclays und RBS, die fünfte Großbank, die sich im Zuge der Libor-Ermittlungen auf einen Vergleich eingelassen hat. Der Libor gibt an, zu welchen Konditionen sich Banken untereinander Geld leihen können.   ... →