Presseerklärung: Vier Jahre Streubombenkonvention: Einsatz verboten! Investment erlaubt!?

(Berlin, 31.07.2014) Anlässlich des 4. Jahrestages des Inkrafttretens des  „Übereinkommens über Streumunition“ (1. August) fordert die Internationale Kampagne zum Verbot von Streumunition (Cluster Munition Coalition) die Staatengemeinschaft auf, dem Verbot beizutreten, den Vertrag zu ratifizieren und ihn vollständig umzusetzen.

Derzeit haben 113 Staaten das Übereinkommen unterzeichnet, 29 müssen das Abkommen allerdings noch ratifizieren. Noch immer zählen Russland, die USA und China nicht zu den Unterzeichnerstaaten, obwohl sie als die größten Anwender und Produzenten von Streubomben gelten.   ... →

Comeback der Streubombe vom Tisch

USA scheitern mit Versuch der völkerrechtlichen Legalisierung von Streumunition

Nach 14 Tagen intensivster Verhandlungen sind heute in Genf die USA, Indien, China und andere Streubombenbefürworter mit dem Versuch gescheitert, ihre Waffenarsenale zu legitimieren und ein „Zwei-Klassen-Völkerrecht“ zu installieren.   ... →

Ächtung von Streumunition in Gefahr

Nicht explodierte Streumunition Nicht explodierte Streumunition | Bild (Ausschnitt): © CMC

Nichtregierungsorganisationen warnen vor Abkehr von humanitärer Rüstungskontrolle

(Berlin 8.11.11) In offenen Briefen appellieren die Vertreter von 13 Nichtregierungsorganisationen an die Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und FDP alles dafür zu tun, dass die erst vor gut einem Jahr in Kraft getretene Ächtung von Streumunition nicht wieder aufgeweicht wird. Diese Frage wird auf der 4. Revisionskonferenz der UN-Waffenkonvention in Genf (14.-25.11.)   ... →