Norwegischer Pensionsfonds wirft die brasilianischen Unternehmen Eletrobras und Vale aufgrund von Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung aus dem Portfolio

  Bild (Ausschnitt): © Ibama [CC-BY-SA-2.0] - Wikimedia

Am 13. Mai 2020 kündigte Norwegens „Government Pension Fund Global“ (GPFG) den Ausschluss mehrerer Unternehmen aus deren Portfolio an. Der GPFG ist der weltweit größte Staatsfonds, mit einem Vermögen von mehr als 1 Billion Dollar. Vom Investmentportfolio Ausgeschlossen wurden der Bergbau-Gigant Vale und Eletrobras, das größte Versorgungsunternehmen Lateinamerikas. Mit der Entscheidung folgt Norges Bank Investment Management (NBIM), die das Investitionsportfolio verwalten, einer Empfehlung des Ethikrates des GPFG, der befand, dass die beiden Unternehmen gegen die Umwelt- und Menschenrechtsbestimmungen des Fonds verstoßen würden.   ... →

Norwegischer Pensionsfonds verabschiedet sich von 5 Firmen

Der norwegische Pensionsfonds hat sich dazu entschieden, 5 weitere Firmen aus seinem Investmentportfolio auszuschließen. Die Firmen WTK Holdings Berhad, Ta Ann Holdings Berhad, Zijin Mining Group und Volcan Compañia Minera wurden aufgrund ihrer Umweltverschmutzungen ausgeschlossen. Die Firma Zuari Agro Chemicals Ltd. wurde aufgrund von Kinderarbeit auf die schwarze Liste des Pensionsfonds gesetzt. Der norwegische Pensionsfonds gilt als Vorreiter für Transparenz und ethisches Investment.   ... →

Der Norwegian Government Pension Fund-Global investiert weiterhin in fossile Brennstoffe

Trotz Kritik an den Investitionsentscheidungen des Norwegian Government Pension Fund-Global (GPF), wird der Pension-Fond an seiner Investitionsstrategie festhalten. GPF hat einen Wert von $750 Milliarden und ist einer der weltweit größten Staatsfonds.  In seinen Investitionsentscheidungen nennt GPF die Bekämpfung des Klimawandels als sein Hauptziel. Dennoch sind 3 der 10 größten GDF Investments sind dem Sektor im Öl/Gas zuzuordnen.   ... →