Banken und Geldanlagefonds: Verfahren wegen Steuerhinterziehung

Eine Umfrage bei Finanzministerien deutscher Bundesländer seitens der Süddeutschen Zeitung ergab, dass eine Gesetzeslücke, die bis zum Jahr 2012 bestand, von deutschen Finanzinstituten in erheblichem Maße ausgenutzt wurde. In Folge der Gesetzeslücke wurde es den Banken und ihren Geschäftspartnern ermöglicht, eine nur einmal gezahlte Kapitalertragsteuer mitunter mehrmals erstattet zu bekommen. Allein im Bundesland Hessen belaufen sich die Ermittlungen auf etwa 30 Verfahren und einem geschätzten finanziellen Wert von 979 Millionen Euro.   ... →