Klage gegen Lafarge wegen Zusammenarbeit mit IS in Syrien

Die NGOs Sherpa und das ECCHR (European Center for Constitutional and Human Rights) haben Anklage gegen den französischen Konzern Lafarge erhoben. Dem weltweit führenden Zementhersteller und seiner syrischen Niederlassung Lafarge Cement Syria (LCS) wird vorgeworfen Geschäftsbeziehungen zum so genannten „Islamischen Staat“ (IS ) gepflegt und so Terroraktivitäten, sowie Kriegs- und Menschenrechtsverletzungen unterstützt zu haben.
Um seine Produktion aufrechtzuerhalten, entrichtete LCS seit 2013 im Gebiet zwischen Rakka und Manbij Zölle an den IS und beschaffte sich Rohmaterialien über die Terrororganisation.Das   ... →