Drummond Co.

Drummond Company Inc. ist ein privates US-Bergbauunternehmen aus Birmingham, Alabama, das Kohleminen in den USA (Alabama) und Kolumbien betreibt. Drummond hat einen Anteil von 5% am weltweiten Exporthandel mit Kohle. Das macht das Unternehmen zum viertgrößten Kohleexporteur der Welt.

 Drummonds Expansion nach Kolumbien begann Ende der 1980er mit dem Erwerb von wichtigen Abbaurechten für die Kohlevorkommen im kolumbianischen Norden. Seitdem hat sich Drummond mit einem jährlichen Ertrag von 25 Mio. Tonnen [1] aus gerade einmal zwei Kohleminen [2] zum zweitgrößten Kohleförderer Kolumbiens entwickelt. Im Jahr 2011 wurde die ITOCHU Corporation aus Japan mit 20% ein Partner in Drummonds kolumbianischen Abbaugebieten.[3] Die beiden Unternehmen bildeten dazu Drummond International.

Drummond kontrolliert ein Kohlegebiet mit über 2 Mrd. Tonnen und fördert jährlich mehr Kohle in Kolumbien als in allen Minen Alabamas zusammen.[4] Abgesehen von den Kohleminen betreibt Drummond in Kolumbien auch einen Tiefseehafen (Puerto Drummond) und eine Eisenbahn, um die Kohle aus den Minen in das 120 Meilen entfernte Puerto Drummond zu transportieren. Drummond ist einer der wichtigsten Zulieferer der europäischen Kohlekraftwerke.

Anlegerinformation nach Dirty Profits 1 (Dezember 2012) (Kein anlagerinformation)

[1]  http://www.drummondco.com/our-products/coal/mines(17.10.2012)

 [2] Coal mines Mina Pribbenow and El Descanso (both located in the Cesar Coal Basin near La Loma)

 [3] http://www.drummondco.com/about/history/

[4] Hubbard, Russell. “Birmingham-based Drummond Co. on track for 2010 revenue of $3 billion | al.com.” Alabama Blogs and Bloggers – al.com. Birmingham News, 28 Apr. 2010. Web. 31 Oct. 2012. http://blog.al.com/businessnews/2010/04/birmingham-based_drummond_co_o.html

 

Registered business address:
Birmingham, Alabama 35202, Vereinigte Staaten
United States of America

Homepage More about this company at Banktrack.org Investors Criticised cases Norms, affected by criticised cases

Kommentare sind geschlossen.