Rheinmetall: Entwicklung von Killerrobotern

Die “Kampagne stoppt Killerroboter” kritisierte die Beteiligung von Rheinmetall an der Entwicklung von vollautomatischen Waffensystemen. Die bereits existierenden halbautomatischen Systeme wie NBS Mantis weisen schon jetzt ein hohes Automatisierungsniveau auf. Sie seien „außerstande gesehen, grundlegende Prinzipien des internationalen Menschenrechts zu erfüllen“ und stellten eine Bedrohung für die Zivilbevölkerung dar, weil sie als “Killerroboter” keine ethisch oder rechtlich begründeten Entscheidungen fällen könnten. 

 

Human Rights Watch (2012): “Losing Humanity”, 19 November (accessed 12.02.2014).