Hanwha Corp.: Produktion von Streumunition

Hanwha Corp. produziert Streumunition. Diese ist durch das Übereinkommen zu Streumunition verboten, das am 1. August 2010 in Kraft getreten ist. Der Ethikrat des norwegischen Rentenfonds hat das Unternehmen wegen der Herstellung von Streumunition von weiteren Investitionen ausgeschlossen.[1]

Hanwha produziert das 130 mm Multiple Launch Rocket System (MLRS; Mehrfachraketenwerfer-Artelleriesystem) und 2.75 Inch Multipurpose Submunitions (MPSM; Mehrzwecksubmunitionen).  Das Unternehmen bestätigte dem Rentenfonds der norwegischen Regierung im Jahr 2007 diese Produktion.[2]

Hanwha leitet außerdem das neue südkoreanische MLRS-Programm und bietet Zünder für verschiedene Streumunitionen an.[3] Der mechanische Zünder M577A1 und der elektronische Näherungszünder M732, die beide für Streumunition verwendet werden, sind auf der Website des Unternehmens aufgeführt. Darüber hinaus hat Hanwha Claymore Antipersonenminen auf Waffenmessen angeboten.

2008 exportierte Hanwha Berichten zufolge auch MPSM Raketen mit Streumunitionsprengköpfen nach Pakistan.[4]

 


[1] http://www.regjeringen.no/en/dep/fin/Selected-topics/the-government-pension-fund/responsible-investments/companies-excluded-from-the-investment-u.html?id=447122

[2] www.regjeringen.no/pages/2041987/Rheinmetall%20and%20Hanwha,%20Unofficial%20English%20transla.pdf

 [4] http://lm.icbl.org/cm/2009/banning_cluster_munitions_2009.pdf

 

Affected topics
  • Völkerrechtswidrige Waffen
Affected norms and standards Directly and indirectly (through shareholding) involved companies Indirect investors through shareholding

Kommentare sind geschlossen.