ENRC: Anschuldigung wegen Korruption und Steuerhinterziehung

Das britische Betrugsdezernat ermittelte 2013 gegen ENRC wegen Betrug, Bestechung und Korruption in Kasachstan und Afrika. [1] Der „verschleierte Handel mit Konzessionen“ des Unternehmens in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) allein hat das Land Milliarden von Dollar potentieller Einnahmen gekostet, die in unterfinanzierte Haushalte wie Bildung, Umwelt und Gesundheit hätten fließen können. [2] [3]

Zwischen 2010 und 2012 verkaufte die DRC einen signifikanten Teil der staatseigenen Kupfer und Kobalt-Vorkommen an ausländische Unternehmen, häufig weit unter deren realem Marktwert. Die Unternehmen verkauften die Konzessionen dann unter sehr hohem Gewinn weiter. Bei mehreren dieser Transaktionen war ENRC beteiligt. [4] Korruption und fehlende Transparenz erschweren die Analyse solcher Transaktionen, doch deutlich ist, dass eine systematische Unterbewertung ihrer Rohstoffvorkommen Ländern wie der DRC wichtige Einnahmequellen vorenthält.[5] Ein Bericht des African Progress Panel („Equity in Extractives“) nennt konkrete Einzelfälle, in denen ENRC von Transaktionen mit Konzessionen in der DRC profitierte. [6] 

 

[1] Serious Fraud Office (2013): ENRC Plc, 25. April; abgerufen am 12.09.2013

[2] Financial Times (2013): Annan report blasts ENRC for costing Congo $725m 9. Mai, abgerufen am 02.10.2013

[3] Christopher Thompson and William Wallis (2013): “Progress Panel has Congo deals in its sights“, Financial Times, 9. Mai; abgerufen am 01.10.2013

Szu Ping Chan and Emma Rowley (2013): “Kofi Annan report criticises ‘opaque’ Congo deals by ENRC”, The Telegraph, 10. Mai; abgerufen am 01.10.2013

[4] Global Witness. (2012): Global Witness Q&A on ENRC in the Democratic Republic of Congo, 12. Juni; abgerufen am 07.10.2013

[5] Financial Times (2013): Annan report blasts ENRC for costing Congo $725m, 9. Mai, abgerufen am 02.10.2013

[6] Africa Progress Panel (2013): “Equity in Extractives. Stewarding Africa’s natural resources for all”, Africa Progress Report 2013, S.58; abgerufen am 18.09.2013

Case location
Democratic Republic of the Congo
Congo


Affected topics
  • Korruption
Affected norms and standards Directly and indirectly (through shareholding) involved companies Indirect investors through shareholding

Kommentare sind geschlossen.