Wie fair ist meine Riester-Rente?

Bild: © Facing Finance

Anlässlich der FairGoods-Messe in Essen am 6. und 7. Mai, auf der Facing Finance vertreten sein wird, haben wir die Ergebnisse  unseres Projektes Faire Rente zusammengefasst.

In der Verbraucherbroschüre “Wie fair ist meine Riester-Rente?” lesen Sie, wie der deutsche Staat wegschaut, wenn es um soziale oder ökologische Kriterien bei der Altersvorsorge geht: Anbieter genügen ihrer Informationspflicht, wenn sie einmal jährlich zugeben, keine solchen Kriterien zu berücksichtigen.

Im Ergebnis führt das dazu, dass nur wenige Riester-Produkte solche Kriterien beachten. Fondsgebundene Produkte investieren Ihre Beiträge darüber hinaus in Investmentfonds, die ebenfalls frei in ihrer Anlagestrategie und an kontroversen Unternehmen wie Lockheed Martin, ExxonMobil, G4S, Norilsk Nickel und vielen anderen beteiligt sind.

Wenn Sie für sich entschieden haben, dass Ihre Riester-Rente (möglichst) fair sein soll, können Sie in weniger belastete Fonds wechseln, Ihren Vertrag still legen oder den Anbieter wechseln. Bei Kündigungen des Produkts entstehen Ihnen vermutlich hohe Kosten.Sie können aber auch bei Ihrem Anbieter mehr Berücksichtigung des Themas Nachhaltigkeit einfordern.

Unterstützen Sie uns außerdem bei unseren Forderungen an den deutschen Bundestag, die Zertifizierung von Riesterprodukten an bestimmte Mindeststandards zu koppeln.

Recent Related Posts

Kommentare sind geschlossen.