Zum Inhalt springen

Glencore: Mine von Tochterunternehmen in Kasachstan verschmutzt Fluss bis Russland

Ende Mai wurde bekannt, dass Abwasser einer von Kazzinc Ltd. betriebenen Mine im kasachischen Ridder in den Fluss Ulba, einem Nebenfluss des Irtysch, gelangt ist und ihn über hunderte Kilometer verschmutzt hat. Anwohner*innen sind besorgt und berichten von Atembeschwerden, die sich bereits ab einer Distanz von 700m zum Flussufer bemerkbar machen. Für Anfang Juni wurde berechnet, dass die graue Brühe die russische Stadt Omsk, die mehr als 1100km entfernt liegt, erreichen wird. Behörden in Omsk spielten die Gefahr herunter und teilten mit, dass für die Bewohner*innen keine Gefahr bestehe, da der Fluss hohe Selbstreinigungskräfte besitze1.

Das ausgelaufene Abwasser enthält Zyanid, Zink, Blei, Mangan und Kupfer und könnte somit eine beträchtliche Gefahr für die Flussfauna und die Menschen der Region bedeuten. Details zum Hergang des Zwischenfalls sind bis jetzt jedoch ebenso wenig bekannt wie das genaue Ausmaß der Umweltkatastrophe. Andrei Lazarev, Sprecher von Kazzinc Ltd., behauptete unterdessen, dass kein Gesundheitsrisiko für Arbeiter*innen und auch nicht für die Öffentlichkeit bestehe und dass der gesetzlich vorgesehene Schadensersatz übernommen werde. Die Rückstände hätten nur einen niedrigen Anteil an Buntmetallen und bestünden hauptsächlich aus zermalmtem Gestein. Buntmetalle sind Nichteisenmetalle wie Cadmium, Cobalt, Kupfer, Nickel, Blei, Zinn und Zink, die durchaus nicht harmlos sind. Die Produktionsanlagen in Ridder stehen seit dem Zwischenfall still2.

Kazzinc Ltd. ist ein Tochterunternehmen der schweizerischen Glencore plc3.

Aktuelle Anteilseigner von Glencore laut morningstar:

Vanguard Total Intl Stock Index Inv

Natixis Oakmark International A

BlackRock Global Allocation Inv B

Investmentfonds, die aktuell Anteile an Glencore halten, laut onvista:

DB X-TRACKERS STOXX 600 BASIC RESOURCES ETF 1C


  1. http://siberiantimes.com/ecology/others/news/n0671-stinking-poisoned-water-flows-towards-siberia-from-mining-city-ridder-in-kazakhstan/ , 31.05.2016, aufgerufen am 07.06.2016, mit beindruckenden Bildern des verschmutzten Flusses []
  2. http://www.central-asia.eu/index.php?article50/kazakhstan-metals-spill-into-river-sowing-alarm , 28.05.2016, aufgerufen am 07.06.2016 []
  3. http://www.kazzinc.com/en/Organization_of_operations, aufgerufen am 07.06.2016 []