Zum Inhalt springen

Samsung´s ArbeiterInnen fordern angemessene Entschädigungen für Krebserkrankungen

2014 war der Druck zu groß geworden. Der südkoreanische Elektronikhersteller Samsung musste sich schließlich bei ArbeiterInnnen entschuldigen, die in seinen Chipfabriken an Krebs erkrankt waren. Samsung versprach damals auch Entschädigungszahlungen.

146 ArbeiterInnen waren an seltenen Krebsleiden erkrankt und einige gestorben.1.

Doch noch heute warten viele der erkrankten ArbeiterInnen auf ihre Entschädigungen. Unter dem neuen stellvertretenden Vorsitzenden von Samsung Lee Jae-Yong wurde ein Entschädigungsfond für Betroffene eingerichtet, die zwischen 1996 und 2011 in bestimmten Bereichen gearbeitet haben. Im Herbst 2015 wurden die ersten 30 ArbeiterInnen unter der Bedingung entschädigt, keine weiteren rechtliche Schritte gegen Samsung einzuleiten.

Andere ArbeiterInnen hingegen weigern sich, diese Auflage zu akzeptieren. In Fällen, die schon vor Gericht verhandelt wurden, wurde festgestellt, dass die Krebserkrankungen sehr wahrscheinlich durch die Substanzen in den Samsung-Fabriken ausgelöst wurden.

Dazu passt die Einschätzung von Richard Clapp, Professor an der Boston University, dass die internationalen Standards im Umgang mit chemischen Substanzen nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhten. In seinen Studien hat er signifikant gesteigerte Krebsraten bei ArbeiterInnen eines anderen Elektronikherstellers gefunden.

Weitere Vorfälle, wie ein Gasaustritt mit einem Todesopfer in einer Samsung Fabrik im Jahr 2013, deuten ebenfalls auf fehlende Sicherheitsstandards hin.2.

Damit kontrastieren Studien, die von den Fabriken selbst in Auftrag gegeben wurden. Demnach überschritten die Werte von Bestrahlung und giftigen Chemikalien keine offiziellen Grenzwerte.

Es braucht wieder öffentlichen Druck.


  1. facing-finance.org: Samsung entschuldigt sich bei krebskranken Mitarbeitern, http://www.facing-finance.org/de/2014/05/deutsch-samsung-entschuldigt-sich-bei-krebskranken-mitarbeitern/, 20.05.2014, aufgerufen am 02.11.2015 []
  2. ft.com: Former workers pressure Samsung over deadly illnesses, http://www.ft.com/intl/cms/s/0/f2041826-7ba9-11e5-93c6-bba4b4b36134.html#axzz3qKI35P00, 27.10.2015, aufgerufen am 2.11.2015 []