Glencore: Ein weiterer undurchsichtiger Rohstoffdeal in der DRK

Glencore´s Joint Venture mit der Fleurette Group von Dan Gertler, Mutanda Mining, hat im Februar 2015 eine weitere Konzession in der Demokratischen  Republik Kongo erstanden. Das staatliche Minenunternehmen Gécamines hatte 30%, und ein lokales die restlichen 70% an der Kawama Konzession gehalten. Sie sollen dafür $10 bzw. $20 Millionen erhalten haben.

Um die Transparenz bei dem Verkauf von Minen zu erhöhen, wurde 2011 ein Gesetz erlassen, nach dem innheralb 60 Tagen der Kauf oder Verkauf angezeigt werden muss. Gegen diese Regelung habe der Staat in Form von Gécamines selbst verstoßen, so der Internationale Währungsfonds. Ebenfalls seien Regelungen des IWF verletzt worden.1

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

Bloomberg: Glencore Unit Buys Congo Copper License in Unannounced Deal

Bloomberg: Carter Center Says Congo Should Disclose Copper Mine Sale

 


  1. Reuters (2015): Congo broke transparency rules with mine sale to Glencore unit: IMF; 26 June (abgerufen am 29.06.2015) []
Recent Related Posts

Kommentare sind geschlossen.