Zum Inhalt springen

BP als grob fahrlässig bezüglich der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko eingeschätzt

Der US-District-Richter Carl Barbier urteilte am 4. September 2014, das BP hinsichtlich des Öllecks bei der Deepwater Horizon im Golf von Mexico grob fahrlässig gehandelt habe. BP sieht sich nun mit weiteren möglichen Geldstrafen in Höhe von 18 Milliarden US-Dollar für sein „leichtfertiges“ Verhalten gemäß dem Clean Water Act konfrontiert.1
Transocean Ltd. (Besitzerin und Betreiberin der Bohrinsel) und Halliburton Co. wurden in dem Fall berücksichtigt und lediglich als fahrlässig befunden. Halliburton, welches technische Dienstleistungen im Segment der Ölförderung anbietet, sieht sich nun einer Strafe von 1,1 Milliarden US-Dollar gegenüber.2
Halliburton hat bisher heftig abgestritten, das die von der Firma angefertigte Zementhülle, die die Quelle versiegeln sollte, zu der Explosion geführt habe. Diese Haltung behielt die Firma auch während der Gerichtsverhandlung bei.3
Richter Barbier beurteilte das Handeln BPs als „leichtfertig“ und konstatierte, dass die Angestellten Risiken eingegangen seien. Entsprechend sprach er BP 67% der Schuld an der Ölkatastrophe zu und Halliburton nur 3%. BP ließ verlauten, dass das Unternehmen mit dem Schuldspruch nicht einverstanden sei und in Berufung gehen werde. Das Unternehmen hatte bereits 3,5 Milliarden US-Dollar für Geldstrafen im Zusammenhang mit dem Clean Water Act veranschlagt und offensichtlich nicht mit einer Höchststrafe gerechnet.4
Die endgültige Höhe der Geldstrafe wird erst im nächsten Jahr feststehen, wenn Richter Barbier auf Basis der tatsächlich ausgelaufenen Ölmengen sein endgültiges Urteil fällt. Die Aktien von BP reagierten auf diese Ankündigung und reagierten mit einem Wertverlust von 5%.1
Gleichzeitig hat BP seine Bohrungen im Golf von Mexiko ausgeweitet und betreibt dort inzwischen zehn Tiefseebohranlagen.3


  1. Guardian, Sep 2014. BP could face up to $18 billion in extra fines after the US ruling on Gulf of Mexico Spill http://www.theguardian.com/environment/2014/sep/04/bp-18bn-extra-fines-us-ruling-gulf-of-mexico-oil-spill-deepwater-horizon-reckless?CMP=twt_gu [] []
  2. Telegraph.co.uk, Sep 2014. Haliburton to pay fine of $1.1 Billion in Gulf of Mexico Spill http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/energy/oilandgas/11071160/Halliburton-pays-1.1bn-to-settle-Gulf-of-Mexico-oil-spill-lawsuits.htm []
  3. Washington Post, 04.09.2014. BP ‘Gross negligence’ caused gulf oil spill, federal judge rules. http://www.washingtonpost.com/business/economy/bps-gross-negligence-caused-gulf-oil-spill-federal-judge-rules/2014/09/04/3e2b9452-3445-11e4-9e92-0899b306bbea_story.html [] []
  4. Guardian, Sep 2014. BP found grossly negligent in 2010 Gulf oil spill. http://www.bbc.com/news/business-29069184 []