Deutsche Bank: Manipulation des Goldpreises

Zweimal täglich wird der Goldpreis in einer Telefonkonferenz der London Bullion Market Association (LBMA) festgelegt. Nach diesem Referenzwert richtet sich nicht nur der Handelspreis der entsprechenden Wertpapiere, sondern auch der von physischem Gold. Die LBMA besteht dabei nicht aus Regulierungsbehörden, sondern es gehören ihr fünf internationale Großbanken an: Barclays (GB), HSBC (GB), Société Generale (FR), Bank of Nova Scotia (CAN) und die Deutsche Bank.

Die New Yorker Stern School of Business unter Rosa Abrantes-Metz untersuchte die Prozesse bei der Festsetzung des Goldpreises und kam zu dem ersten Ergebnis, dass eben diese LBMA den Goldpreis über mehr als 10 Jahre manipuliert habe.

Auch die deutsche Finanzaufsicht BaFin leitete Ende 2013 Untersuchungen gegen die Deutsche Bank ein. Die Präsidentin der BaFin, Elke König, beurteilte die Manipulation der Referenzwerte von Edelmetallen in ihrer Neujahrsrede als besonders schwer, da sie „auf realen Transaktionen in liquiden Märkten und nicht auf Schätzungen der Banken“ basierten.

 Diese Vorwürfe zeigen erste Auswirkungen: In den USA wurden in diesem Zusammenhang im März 2014 bereits zwei Klagen gegen die fünf Banken eingereicht (von Kevin Maher/New York und AIS Capital Management/Conneticut).

Die Deutsche Bank hält die Klagen dagegen für unbegründet und kündigte an, sich vehement gegen die Vorwürfe zu verteidigen. Außerdem wolle sie ihren Platz in der LBMA verkaufen.

 

 Manager Magazin online: Goldpreismanipulation. Die Libor-Jägerin schlägt wieder zu. 4.3.2014, abgerufen am 12.3.2014

Manager Magazin online: Vorwurf Goldpreis-Manipulation. Klage gegen Deutsche Bank und vier weitere Institute. 18.1.2014, abgerufen am 12.3.2014

M. Nissen, F. Freeman: Bafin prüft Verdacht auf Goldpreis-Manipulation. The Wall Street Journal, 26.11.2013, abgerufen am 12.3.2014

F. Freeman: AIS Capital Management Sues Gold-Fix Banks. The Wall Street Journal, 11.3. 2014, abgerufen am 12.3.2014

Elke König: Neujahrspresseempfang der BaFin 2014. 16.1.2014, abgerufen am 12.3.2014

Recent Related Posts

Kommentare sind geschlossen.