Paladin profitiert, Malawi stagniert

Der UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, Professor Oliver de Schutter, ist der Ansicht, dass der malawischen Bevölkerung knapp 200 Millionen US Dollar aufgrund von Steuererleichterungen zugunsten von Paladin entgehen. De Schutter glaubt, dass die Kräfteverhältnisse zwischen Paladin und Malawi ungleichmäßig verteilt sind. Auf der einen Seite Malawi das verzweifelt nach Investitionen sucht, und auf der anderen Seite Paladin, ein einflussreiches multinationales Unternehmen. Paladins Antwort dazu war, dass De Schutter falsche Fakten voraussetzen würde.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier (auf Englisch).