Stimmen deutscher NROs zur Hauptversammlung der Deutschen Bank

Anlässlich der Hauptversammlung der Deutschen Bank versammelten sich vergangenen Donnerstag wie jedes Jahr zahlreiche Nichtregierunsgorganisationen (NRO), um auf den ausbleibenden Kulturwandel der Deutschen Bank hinzuweisen und die Aktionäre der Bank über diverse Kritikpunkte aufzuklären. Am Nachmittag konfrontierten sie den Vorstand und Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank direkt mit ihren Anliegen und Forderungen.

Thomas Küchenmeister von Facing Finance wies auf die Finanzbeziehungen der Deutschen Bank zu Rohstoffunternehmen wie dem Schweizer Bergbaukonzern Glencore hin, dem in Südamerika in zahlreichen Fällen eine Beteiligung an Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen wird.   ... →

Deutsche Bank: Schluss mit Kohlefinanzierung?

Es klingt nach fabelhaften Neuigkeiten: im Rahmen der Paris Pledge for Action bekräftigt die Deutsche Bank in einer Stellungnahme, sie werde „keine Finanzierungsverpflichtungen für neue Projekte zur Förderung von Kraftwerkskohle und den Neubau von Kohlekraftwerken eingehen“ und ihre Finanzierungen für den „Bereich Kraftwerkskohle“ schrittweise verringern. Damit schließt die Bank sich in Deutschland der Commerzbank an, und überholt andere Banken wie die DZ Bank, die LBBW und die UniCredit Bank, die nach wie vor keinen Ausstieg aus der Kohle angekündigt haben.   ... →

Allianz steigt aus dem Kohlegeschäft aus

Der Versicherungskonzern Allianz gab bekannt, dass Kohleprojekte aus Gründen des Klimaschutzes nicht mehr finanziert werden sollen. Folglich werden keine Investments mehr in Unternehmen getätigt, die mehr als 30 Prozent ihrer Energie aus Kohle ziehen oder 30 Prozent ihrer Gewinne durch den Kohleabbau generieren. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Allianz verstärkt in erneuerbare Energien investiert .   ... →

Kohle aus Kolumbien: Über Umweltverschmutzungen und paramilitärische Gewaltverbrechen

Die Rolle Kolumbiens als weltweiter Kohleexporteur ist in den vergangenen 15 Jahren deutlich gewachsen. Neben Russland und den USA ist Kolumbien – als drittwichtigster Kohlelieferant – auch für Deutschland von immenser Bedeutung. Der wachsende Kohleverbrauch und die schrumpfende Förderung in Deutschland führten im vergangenen Jahrzehnt dazu, dass der Kohleimport aus Kolumbien verdoppelt wurde (mehr als acht Millionen Tonnen).   ... →

Deutsche Bank: Keine Finanzierung des Kohlehafens im Great Barrier Reef

  Bild (Ausschnitt): © n.v.

Nach wochenlangen Kampagnen australischer sowie europäischer Gruppierungen mit einer einseitigen Werbeanzeige in der europäischen Financial Times, einer 200.000 Stimmen starken Online Petition sowie hunderten von Mails an die Bank direkt, zeigt sich die Deutsche Bank einsichtig und entscheidet sich offiziell gegen eine Unterstützung des Kohlehafenausbaus in Australien. Diese Mitteilung gab Banktrack in ihrer Presseerklärung vom 22.   ... →

Pressemitteilung: Kulturwandel light – Deutsche Bank tritt nachhaltig auf der Stelle

  Bild (Ausschnitt): © Katrin Krämer

Berlin/Frankfurt, 21.05.2014 Anlässlich der morgigen Hauptversammlung der Deutschen Bank fordert ein breites Bündnis von Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen (NGOs) von der Bank, den viel beschworenen Kulturwandel hin zu einer nachhaltig agierenden Bank endlich zu beginnen.

Die NGOs protestieren am Donnerstag vor der Hauptversammlung der Deutschen Bank in Frankfurt in großer Zahl und phantasievoll gegen deren zerstörerische Geschäftspolitik und überreichen den Internationalen ethecon Black-Planet-Award.   ... →