Presseerklärung: Bankencheck 3.0 – Der Fair Finance Guide vergleicht zum dritten Mal Nachhaltigkeitsrichtlinien deutscher Geldhäuser

  Bild (Ausschnitt): © n.v.
  • Sparkasse KölnBonn mit 0 Punkten abgeschlagener Tabellenletzter
  • GLS Bank weiterhin an der Spitze
  • EthikBank bester Einsteiger
  • Die Branche zeigt sich insgesamt leicht verbessert
  • Deutliche Bewertungsunterschiede im Vergleich zu Nachhaltigkeitsratingagenturen

Berlin/Frankfurt (23.05.2018) – Gut 18 Monate nach der zweiten Überprüfung der sozialen und ökologischen Richtlinien deutscher Banken hat der Fair Finance Guide Deutschland heute seine dritte Untersuchung veröffentlicht.   ... →

Noch unentschlossen vor der Bundestagswahl? Wir verraten, was die Parteien planen um den Finanzsektor nachhaltiger zu gestalten.

 Stimmzettelumschlag für die Briefwahl | Bild (Ausschnitt): © Marco Verch [CC BY 2.0] - flickr

Nachhaltigkeit im Finanzsektor – das lässt sich zum einen durch Regulierung erreichen, die die Stabilität des Finanzsektors gewährleistet. Zum anderen heißt Nachhaltigkeit im Finanzsektor für uns aber auch, dass Finanzinstitute wie Banken, Versicherungen und Vermögensverwalter endlich damit anfangen, konsequent die Auswirkungen ihrer Produkte auf Mensch und Umwelt zu berücksichtigen. Da wir davon noch weit entfernt sind – und die Selbstverpflichtungen des Finanzsektors bislang wenig Wirkung zeigen – stellen wir hier die Pläne von CDU/CSU, SPD, DIE LINKE, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP und AFD für die nächste Legislaturperiode vor.   ... →

Neue Studie zu den Folgen von Palmölproduktion veröffentlicht

Dass die Produktion von Palmöl nicht nur verheerende ökologische, sondern auch soziale Probleme zur Folge hat, ist inzwischen allseits bekannt. Eine Studie von SÜDWIND informiert über den Verstoß gegen sozialen und ökologischen Standards und damit zusammenhängende Menschenrechtsverletzungen. Wenn auch seit 2015 ein Nachweis über die in Produkten befindliche pflanzliche Öle vorgebracht werden muss und die Produzenten somit auf eine Zertifizierung über die Nutzung von nachhaltigem Palmöl hinarbeiten, so ist zu hinterfragen, wie verlässlich die Initiativen für zertifiziertes Palmöl tatsächlich sind.   ... →

Pressemitteilung: Neue Studie von terre des hommes und SÜDWIND erschienen: „Kinder in Zwangsarbeit“

Osnabrück/Siegburg, 6. Juni 2014 – Sklaverei ähnliche Ausbeutung von Kindern und Erwachsenen ist ein lukratives Geschäft, das jährlich rund 150 Milliarden US-Dollar extra Profite abwirft. Weltweit sind nach internationalen Schätzungen knapp 21 Millionen Menschen Opfer von Zwangsarbeit, darunter etwa 5,5 Millionen Kinder unter 18 Jahren. Die meisten der von Zwangsarbeit betroffenen Menschen leben in Indien. In Bezug zur Bevölkerungszahl leben die meisten Zwangsarbeiter in Mauretanien, Haiti, Pakistan, Indien und Nepal.   ... →