Deutsche Waffenexporte in die Türkei und nach Saudi-Arabien 2018 stark gestiegen

  Bild (Ausschnitt): ©  ippnw Deutschland [CC BY-NC 2.0] - flickr

Eigentlich sind es gute Nachrichten: 2018 sank zum dritten Mal in Folge der Wert genehmigter Rüstungsexporte. Von zuletzt 6,2 Milliarden Euro in 2017 auf schätzungsweise 4,8 Milliarden Euro im letzten Jahr. Aber ausgerechnet die Exporte an die Türkei und Saudi-Arabien sind 2018 deutlich gestiegen – trotz des umstrittenen Vorgehens der Türkei gegen die syrisch-kurdische Miliz YPG und der Beteiligung Saudi-Arabiens am Krieg im Jemen.   ... →

Pressemitteilung: Deutsches Geld für Kriege im Nahen und Mittleren Osten

  • Großbanken unterstützen laut neuer Recherche Rüstungsfirmen, die in aktuelle Kriegsgebiete wie den Jemen exportieren
  • Auch Vermögensverwalter wie DWS und Deka profitieren massiv
  • Richtlinien der Finanzbranche schließen solche Rüstungsfirmen nicht aus

(Berlin, 18.7.2018) Offenbar unbeeindruckt von Tod, Flucht und Vertreibung in aktuellen Kriegsgebieten, haben deutsche Banken und Investoren in den vergangenen drei Jahren hohe Geldsummen in Rüstungskonzerne gepumpt, die den Nahen und Mittleren Osten massiv aufrüsten und insbesondere den Krieg im Jemen befeuern.   ... →