Klimaklage gegen RWE in der nächsten Runde

 Laguna Palcacocha 2002, Ancash Region | Bild (Ausschnitt): © Georg Kaser [CC BY-SA 3.0] - Wikicommons

Etappensieg für Saúl Luciano Lliuya: Nachdem das Landgericht Essen 2016 seine Zivilklage gegen den deutschen Energieriesen RWE abwies, konnte der peruanische Bauer nun einen riesigen Erfolg verbuchen. Das Oberlandesgericht Hamm entschied, entgegen dem Urteil der ersten Instanz, dass in der Schadensersatzklage nun eine Beweisaufnahme durch einen Sachverständigen erfolgen soll. Dabei soll festgestellt werden, ob RWE bzw.   ... →

Glencore wegen Polizeigewalt gegen Umweltaktivisten angeklagt

 Die Tintaya-Mine bei Cuzco, Peru. | Bild (Ausschnitt): © Grullab [CC BY-SA 4.0] - Wikimedia

 

Glencore steht mal wieder vor Gericht. In London geht es dieses Mal um die gewaltsame Unterdrückung des Protestes gegen die Tintaya-Mine in Peru.

Der Betreiber Xstrata, seinerzeit noch ein selbständiges Unternehmen, aber 2013 im Zuge einer Fusion von Glencore übernommen, habe im Jahr 2012 Sicherheitskräfte angewiesen, die Proteste gegen die massive Umweltverschmutzung durch die Mine mit möglichst großer Brutalität niederzuschlagen, so die Vorwürfe.   ... →

Einladung zum Pressefrühstück zum Thema Rohstoff-Abbau: Facing Finance und Misereor kritisieren deutsche Banken

Einen Tag vor der Aktionärsversammlung der Deutschen Bank veröffentlichen Facing Finance und Misereor eine Studie mit dem Titel „Fragwürdige Unternehmenstätigkeiten des Schweizer Bergbauriesen Glencore und die Verantwortung deutscher Banken„. Der Studie zufolge stellten deutsche Banken in den vergangenen vier Jahren fast acht Milliarden Euro für den drittgrößten Bergbaukonzern der Welt bereit, obwohl dem Unternehmen in Argentinien, Bolivien, Kolumbien, Peru und der DR Kongo gravierende Delikte wie zum Beispiel Umweltverschmutzung, Menschenrechtsverletzungen, Gefährdung der Gesundheit der Bevölkerung, Korruption und Steuervermeidung vorgeworfen werden.   ... →

Peruanischer Landwirt bei Demonstrationen gegen MMG‘s Kupfermine „Las Bambas“ getötet

Bei Protesten gegen die vom chinesischen Bergbauunternehmen MMG betriebene Kupfermine „Las Bambas“ in der peruanischen Region Apurímac, die Anfang dieses Jahres offiziell den Betrieb aufnahm, wurde am 14. Oktober 2016 ein an der Demonstration beteiligter Landwirt erschossen.

Das Tochterunternehmen des chinesischen Staatsbetriebs Minmetals Corporation erwarb die Mine im April 2014 vom Rohstoffgiganten Glencore Xstrata – einem Zusammenschluss der Bergbaukonzerne Xstrata und Glencore, der im Frühjahr 2013 erfolgte und dem die chinesischen Regulierungsbehörden nur unter der Auflage, die Kupfermine „Las Bambas“ zu veräußern, ihre Zustimmung erteilten.   ... →

Cerro de Pasco – Eine Stadt, die von einem Bergwerk verschluckt und vergiftet wird

 Cerro de Pasco, Peru. Quelle: Wikicommons | Bild (Ausschnitt): © Unkown [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia

Im Jahr 2008 wurde eine Gesetz verabschiedet, welches die Umsiedlung der Bewohner anordnet. Doch bis heute wurde das Geld unverständlicherweise nicht genutzt, so dass die Bewohner noch immer direkt am verseuchten Bergwerk leben müssen. Der Minenbetreiber Volcan Compañía Minera S.A.A., gehört weltweit zu den vier größten Produzenten von Zink und Silber und ist der größte Produzent in Peru mit 12 unterschiedlichen Bergwerken – Derzeit kauft Volcan immer mehr Häuser rund um die Mine auf ohne jedoch Verantwortung zu übernehmen, die Stadt umzusiedeln und so die Menschen vor den Konsequenzen des Bergwerks zu schützen.   ... →

Proteste gegen Tía María: Fünf Tote bei Protesten gegen Kupfermine in Peru

Seit März 2015 protestieren vornehmlich Bauern gegen die Kupfermine Tía María in der Moquegua Region im Süden Perus.

Nachdem die gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei bereits ihr fünftes Opfer einforderten, hat die peruanische Regierung den Notstand ausgerufen. Dieser gilt für 60 Tage ab dem 23. Mai 2015 in der südlichen Provinz Islay.

Das $1,4 Milliarden teure Projekt der Souther Copper Corporation (SCC) hat zu Empörung und Ausschreitungen der landwirtschaftlichen Bevölkerung in Peru geführt.   ... →