Blackrock verklagt Deutsche Bank – „Wesentliche Pflichten“ als Treuhändler verletzt

Nachdem sich die Deutsche Bank vergangene Woche mit dem US Justizministerium auf eine Strafzahlung in Höhe von 7,2 Milliarden Dollar geeinigt hat, hat nun ein New Yorker Gericht eine Klage von Blackrock, dem weltweit größten Vermögensverwalter, sowie der Allianz-Tochter Pimco gegen die Deutsche Bank in den meisten Punkten zugelassen.

Die Deutsche Bank kaufte Anfang des Jahrtausends US-Immobilienhypotheken, kombinierte diese zu neuen Finanzprodukten (Wertpapieren), verkaufte diese unter anderem an ihre beiden Großaktionäre Blackrock und Pimco und verwaltete sie weiterhin treuhänderisch.   ... →

Weitere milliardenschwere Klagen gegen die Deutsche Bank

Im März 2014 berichtete Facing Finance bereits über die Goldpreismanipulationen der LBMA (London Bullion Market Association), welche aus den fünf internationalen Großbanken Barclays, HSBC, Société Générale, der Bank of Nova Scotia und der Deutschen Bank besteht. Die Deutsche Bank wies zu diesem Zeitpunkt noch jegliche Vorwürfe von sich und erklärte, sich gegen die Belastungen zu verteidigen.   ... →