Keine Veränderung seit Rana Plaza

Ein Dokumentarfilm von the fifth estate des kanadischen Fernsehsender CBC News zeigt, dass die Arbeitsbedingungen der Bekleidungsindustrie sich nicht verbessert haben. Die nach der Katastrophe von Rana Plaza gemachten Versprechen wurden somit nicht eingehalten oder umgesetzt. So hatte etwa Wal Mart eine Liste von Produzenten erstellt, die gewisse Standards nicht einhalten. Diese ausgeschlossenen Produzenten beliefern das Unternehmen jedoch noch immer.   ... →

Arbeitsrechtverstöße bei Zulieferern des Barbie-Herstellers Mattel

In einem neuen Report berichtet die NGO China Labor Watch über Arbeitsrechtverstöße in 6 Fabriken, die Spielzeuge für die Firma Mattel herstellen. Die NGO deckte einige ethische und rechtliche Verletzungen, wie Diskriminierung und Umweltverschmutzung, auf. Am kritischsten wird jedoch die Arbeitsrechtsituation eingestuft: Die Fabriken kürzen die Löhne und Vergünstigungen der Arbeiter. So würden Überstunden nicht bezahlt, mit Arbeitsstunden getrickst und Sozialversicherungsrechte verletzt.   ... →

Streik der südafrikanischen Goldminenarbeiter

Letzte Woche hat Facing Finance schon von den gescheiterten Lohnverhandlungen in der südafrikanische Goldabbauindustrie berichtet und auf die Streikwahrscheinlichkeit und Gefahr der Eskalation verwiesen. Am Dienstagabend haben die Proteste mit 80 000 Teilnehmern begonnen. Die Gewerkschaft der Minenarbeiter warnt davor, dass die Streiks bis Weihnachten andauern könnten. Von den 23 betroffenen Unternehmen mussten 17 ihre Produktion einstellen oder minimieren.   ... →

Frau in Lonmin Mine erschossen:

Am Montag wurde eine Vorsitzende der Gewerkschaft der Minenarbeiter auf ihrem Weg zur Arbeit in der Marikana Mine der Firma Lonmin erschossen. Es handelt sich um den neusten Fall in einer Serie von tödlichen Schießereien, die sich auf das fragile Arbeitsumfeld der Mine des südafrikanischen Platinherstellers zurückführen lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.   ... →

Nestlé: Gewerkschaftsrechte der Philippinen dauerhaft verletzt

Korruption und Menschenrechtsverletzungen auf den Philippinen

Seit nunmehr 9 Jahren befinden sich ArbeiterInnen der Nestlé-Gewerkschaft der Philippinen im Streik und noch immer scheint es keine Aussichten auf eine Schlichtung zu geben. Das höchste Gericht hat 2008 zum dritten Mal den Streikenden Recht gegeben und Nestlé dazu aufgefordert, die Verhandlungen wieder aufzunehmen. Dieser richterliche Beschluss wurde aber bislang von Nestlé ignoriert, was damit begründet wurde, dass die Streikenden bereits 2002 entlassen worden seien.   ... →