Samarco Mineração: Neueste Entwicklungen im „Dammbruch-Verfahren“

 

Im November 2015 bricht ein Damm des Bergbauunternehmens Samarco und tötet 17 Menschen, verletzt 16 schwer und zerstört mehrere Dörfer völlig. Über zwei Jahre nach Brasiliens bisher größter Umweltkatastrophe können die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Folgen der Katastrophe für die Betroffenen immer noch nicht vollständig abgeschätzt werden.

Im März 2016 hatten Samarco und die Trägergesellschaften des Joint Ventures Vale und BHP Billiton mit der brasilianischen Regierung und den betroffenen Bundesstaaten eine Vereinbarung unterzeichnet (siehe hierzu unseren letzten Dirty Profits Bericht 6 und den damaligen Bericht auf unserer Website).   ... →

Glencore: Die Rückkehr des Rohstoffriesen und die lästige Zivilgesellschaft

In einem Artikel der Wirtschaftswoche äußerte sich Glencore-CEO Ivan Glasberg dazu, wie Glencore aus der Rohstoffkrise 2015 herausfand und wie der Konzern Vorwürfen von Menschenrechtsverletzungen in den Produktionsstätten begegnet.

Dabei wird zudem der Konflikt mit Facing Finance Ende Mai dieses Jahres erwähnt, bei welchem Glencore Facing Finance mit einer Klage unter Verweis auf das Schweizer Wettbewerbsgesetz gedroht hat, sofern die NRO nicht eine Presseerklärung zurücknimmt, in welcher Banken dazu aufgerufen wurden, Konzerne, denen Menschenrechtsverletzungen, Umweltverschmutzung, Korruption und Steuervermeidung vorgeworfen bzw.   ... →

Blackrock verklagt Deutsche Bank – „Wesentliche Pflichten“ als Treuhändler verletzt

Nachdem sich die Deutsche Bank vergangene Woche mit dem US Justizministerium auf eine Strafzahlung in Höhe von 7,2 Milliarden Dollar geeinigt hat, hat nun ein New Yorker Gericht eine Klage von Blackrock, dem weltweit größten Vermögensverwalter, sowie der Allianz-Tochter Pimco gegen die Deutsche Bank in den meisten Punkten zugelassen.

Die Deutsche Bank kaufte Anfang des Jahrtausends US-Immobilienhypotheken, kombinierte diese zu neuen Finanzprodukten (Wertpapieren), verkaufte diese unter anderem an ihre beiden Großaktionäre Blackrock und Pimco und verwaltete sie weiterhin treuhänderisch.   ... →

Sambier erheben sich gegen Vedanta

Gemäß eines internen Reports kanadischer Umweltschutzexperten hat Konkola Copper Mines plc, ein Tochterunternehmen des Vedanta Konzerns im sambischen Kupfergürtel Schwefelsäure und andere giftige Chemikalien in Flüsse und das Grundwasser geleitet. Dadurch wurden die Bewohner eines umliegenden Dorfes ihrer landwirtschaftlichen Lebensgrundlage beraubt und mit Aziden kontaminiert.
Jetzt haben 1800 Dorfbewohner mit Hilfe der Londoner Rechtsanwaltskanzlei „Leigh Day“ Klage eingereicht.   ... →

Deutsche Bank: Manipulation des Goldpreises

Zweimal täglich wird der Goldpreis in einer Telefonkonferenz der London Bullion Market Association (LBMA) festgelegt. Nach diesem Referenzwert richtet sich nicht nur der Handelspreis der entsprechenden Wertpapiere, sondern auch der von physischem Gold. Die LBMA besteht dabei nicht aus Regulierungsbehörden, sondern es gehören ihr fünf internationale Großbanken an: Barclays (GB), HSBC (GB), Société Generale (FR), Bank of Nova Scotia (CAN) und die Deutsche Bank.   ... →

Deutsche Bank wird erneut verklagt

Die Royal Parks Investments SA/NV verklagt die Deutsche Bank im Zusammenhang mit Hypothekenanleihen in Höhe von 535 Mio. US Dollar. Der Deutschen Bank wird vorgeworfen, falsche oder irreführende Prospekte verwendet zu haben, die Royal Park zum Kauf von überteuerten Zertifikaten mit der angeblichen Güteklasse Investment Grade veranlasste. Während die Zertifikate als sehr schlecht eingestuft werden und somit nahezu wertlos sind, konnte die Deutsche Bank mit der Vermarktung, Strukturierung und dem Verkaufen der Zertifikate hohe Gewinne erzielen.   ... →