Widerstand gegen die Entwicklung von autonomen Waffen (Killerrobotern) wächst weltweit, besonders auch in Deutschland

(Berlin, 22.1.2019) Laut einer aktuellen, repräsentativen IPSOS-Umfrage sind 61 Prozent der Menschen in 26 Ländern gegen die Entwicklung von Waffensystemen, die Ziele ohne menschliche Kontrolle auswählen und angreifen. Zwei Drittel der Befragten (66%) sind zudem der Meinung, dass solche autonomen Waffensysteme eine „moralische Linie überschreiten, weil Maschinen kein Recht dazu haben, Menschen zu töten“. Im Vergleich zu einer Umfrage vom Januar 2017 (56%) stieg damit die Ablehnung autonomer Waffen um fast 10 Prozent.   ... →

Experten warnen eindringlich vor der Entwicklung und dem Einsatz autonomer Waffensysteme

  Bild (Ausschnitt): ©  JD Lasica [CC BY-NC 2.0] - flickr

Führende Forscher, IT-Ingenieure und Tech-Unternehmer sind sich einig, dass die unkontrollierte, rasch voranschreitende Forschung im Rahmen der militärischen Nutzung autonomer Waffensysteme eine zunehmend gefährliche Entwicklung annimmt. Elon Musk warnte jüngst sogar vor einem 3. Weltkrieg und der russische Präsident Wladimir Putin erklärte Anfang September: „Wer immer führend in dieser Sphäre [KI] wird, wird der Anführer der Welt.“

Kürzlich veröffentlichte Elon Musk, Gründer der Unternehmen Tesla und SpaceX, zusammen mit 116 führenden Experten der Robotik-Industrie einen offenen Brief an die Vereinten Nationen.   ... →

Aufnahme formaler Gespräche über ein Verbot von Killer Robotern beschlossen

ccw_dec_1689 Staaten haben die Forderung der Zivilgesellschaft aufgegriffen, ihre Beratungen über tödliche autonome Waffensysteme im kommenden Jahr zu formalisieren und auszuweiten. Die im Rahmen der CCW-Verhandlungen der Vereinten Nationen getroffene Entscheidung, eine Gruppe von Regierungssachverständigen einzurichten, bringt die Welt einen weiteren Schritt zu einem Verbot autonomer Waffensysteme näher. Die Gruppe der Regierungssachverständigen wird 2017 für eine Woche im April oder August und für eine weitere Woche vom 13.   ... →

Norwegischer Pensionsfonds warnt Unternehmen vor der Herstellung von Killer-Robotern

Der staatliche norwegische Pensionsfonds warnt Unternehmen vor der Entwicklung und Herstellung von autonomen Waffensystemen. Johan H. Andresen, Leiter des Ethikrates des Pensionsfonds, äußerste sich gegenüber Reuters, dass zukünftig Unternehmen kritisch beobachtet werden, die autonome Waffen entwickeln oder an deren Entwicklung beteiligt sind.   ... →

Presseerklärung: Killer Roboter entkommen Verbotsprozess

VN-Waffenkonvention will keine formalen Verhandlungen über ein Verbot von autonomen Killer Roboter Waffen und ignoriert damit aktuellen HIGH-TECH-Rüstungswettlauf

(Genf/Berlin) – 13.11.2015 – Schießpulver und Nuklearwaffen waren die ersten beiden Revolutionen der Kriegführung; Autonome Waffensysteme, sog. Killer Roboter, stehen für die dritte Revolution. Dass letztere trotzdem völkerrechtlich zunächst unbehelligt bleiben sollen, beschlossen die Mitgliedsstaaten der VN-Waffenkonvention (Convention on certain Conventional Weapons / CCW) heute in Genf.   ... →

UNIDIR warnt vor autonomen Waffen

unDas Institut der Vereinten Nationen für Abrüstungsforschung UNIDIR hat gerade am Rande der UN-Vollversammlung eine Studie (Testing the Waters) veröffentlicht, die besonders vor den Gefahren von Cyber- Attacken auf autonome Waffen warnt und die die ersten vollständig autonomem Waffen im Bereich der Seekriegsführung erwartet.   ... →