Erfolg für Gentechnik-Lobby: Gericht gestattet Anpflanzung von genverändertem Mais

MEXIKO. Am Mittwoch, den 19. August 2015, kippte ein mexikanisches Zivilgericht das 2013 erlassene Moratorium, das internationalen Unternehmen wie Monsanto und Syngenta den Anbau von genveränderten Mais in Mexiko verboten hatte.
Erst 2013 erließ das Gericht ein Verbot von genverändertem Mais mit der Begründung, die Anpflanzung von genveränderten Samen berge ein zu großes Risiko irreparabler Schäden für die Artenvielfalt der Pflanze, die als wichtigstes Nahrungsmittel Mexikos gilt.   ... →

Brasilianisches Gericht stoppt Vales Nickelabbau am Amazonas wegen Flusskontaminierung

Nach einem Gerichtsbeschluss des brasilianischen Bundesgerichtes vom Freitag, den 14. August 2015, muss der weltweit führende Nickel- und Eisenerz-Produzent Vale seine Aktivitäten in der Onça Puma-Nickelmine im Nordwesten Brasiliens vorerst einstellen.
Das Gericht reagierte damit auf einen Antrag der Staatsanwaltschaft der brasilianischen Stadt Redenóao, die indigenen Dörfer der Ethnie Xikrin für die durch die Mine entstanden Kontaminierung des Flusses zu entschädigen.   ... →

Pipeline Northern Gateway soll gebaut werden

Die kanadische Regierung hat dem umstrittenen Projekt Northern Gateway zugestimmt, einer über 1200 km langen Erdölleitung von Alberta bis an die Pazifikküste. Der am 17. Juni gefallene Entscheid kam zwar nicht überraschend, wurde aber trotzdem von der Opposition stark kritisiert. Sie kündigte an die Entscheidung zu kippen, sollte sie im Herbst 2015 an die Macht kommen.   ... →