Das Myanmar Dilemma

Primark Filliale | Bild (Ausschnitt): © Xmate09 [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia

Nachdem die Kleidungs- und Textilindustrie in Bangladesch und Pakistan schon lange unter fehlenden ethischen und ökologischen Mindeststandards produziert , wächst auch die Produktion in Myanmar rasant an. Möglicherweise ist hier schon eine Verlagerung der Produktionsstandorte zu erkennen, die auf die erhöhte globale Aufmerksamkeit gründet, die der Textilindustrie in Bangladesch nach der Katastrophe von Rana Plaza (2013 stürzte ein Fabrikgebäude ein, mehr als 1100 Menschen wurden getötet) zukommt.   ... →

H&M, Zara, Kik weiter im Visier von Nicht-Regierungsorganisationen

Die Clean Clothes Campaign (CCC) hat ihre „Schwindelkampagne“ „Unconscious Collapses“ (Clean Clothes Campaign, 2013) gestartet. Sie richtet sich gegen den schwedischen Konzern H&M, der gerade seine neue “Conscious Collection” herausgebracht hat. Allein in Kambodscha sind laut CCC seit 2010 mehr als 2.400 NäherInnen kollabiert, mehrere Hundert davon in H&M Zulieferbetrieben.

Wie viele andere Modefirmen beschäftigt H&M zahlreiche Subunternehmer in Fernost, besonders in Kambodscha.   ... →