Bankensyndikat finanziert das Fleischverarbeitungsunternehmen JBS – inmitten von Vorwürfen der illegalen Abholzung des Regenwaldes, moderner Sklaverei, Korruption und Betrug

JBS ist das weltgrößte Fleischverarbeitungsunternehmen gemessen am Gewinn und der Produktionsmenge von Rindfleisch, Geflügel, Lamm- und Schweinefleisch. Es ist der größte brasilianische Rindfleischexporteur und verkauft Fleischprodukte unter einer Vielzahl von Marken wie Swift, Friboi, Seara, Pilgrim’s Pride, Pierce, 1855, Primo und Beehive.

Laut eines Berichts der brasilianischen Agentur für Umweltschutz (IBAMA) vom März 2017 wurden während einer Razzia in zwei JBS-Fleischverarbeitungsfabriken 59.000 Rinder gefunden, welche auf illegal abgeholztem Gebiet gezüchtet wurden.   ... →

Airbus unter Korruptionsverdacht

  Bild (Ausschnitt): © Laurent ERRERA [CC BY-SA 2.0] - Wikimedia

Laut einer knappen Pressemitteilung des Konzerns vom 7.8.2016 hat die britische Antikorruptionsbehörde (Serious Fraud Office, SFO) Ermittlungen wegen des Verdachts auf „Betrug, Bestechung und Korruption“ gegen den europäischen Rüstungshersteller Airbus eingeleitet. Es seien „Unregelmäßigkeiten“ im Zusammenhang mit „Beratern einer dritten Partei“ festgestellt worden. Dabei handelt es sich um Geschäfte der zivilen Luftfahrtsparte von Airbus, bei denen Berater und Vermittler in anderen Ländern eingeschaltet worden seien, ohne dass diese in den Finanzierungsanträgen an die UKEF (UK Export Finance) erwähnt wurden.   ... →

Ermittlung gegen Schindler – Verdacht auf Unterschlagung und Bestechung

Am 24.09. holten die chinesischen Behörden zwei lokale Manager der Schweizer Firma Schindler, darunter auch der Geschäftsführer, zur Anhörung ein. Die Ermittlung gegen das Lift- und Rolltreppenhersteller erfolgt im Zuge einer umfänglichen Anti-Korruptions-Kampagne, die der Chinesische Präsident Xi Jinping bei seinem Amtsbeginn begann und bis heute schon mehrere Staatsbeamte und Führungskräfte der Industriebranche zu Fall gebracht hat.   ... →

Ehemaliger Geschäftsführer der China Mining Resources Group wegen Korruption angezeigt

Der frühere Geschäftsführer der China Mining Resources Group (CMRG), Peter Joseph Luk Kin, muss sich in Hong Kong wegen Korruptionsvorwürfen verantworten. Es geht um Verkauf einer Tochterfirma der CMRG in Höhe von 15 Millionen US Dollar. Die Korruptionskommission in Hong Kong beschuldigt Luk, während des Verkaufs der Tochterfirma 1,5 Millionen Geschäftsanteile angenommen und angeboten zu haben.   ... →

Wie korrupt is BHP Billiton?

Seit vier Jahren wird gegen BHP Billiton wegen Verstößen gegen US-Korruptionsgesetze ermittelt. Es geht dabei um Geschenke und die Bewirtung von Regierungsvertretern während der Olympischen Spiele in Peking und um Bestechungen bei anderen Bauprojekten. Einen Teil der Vorwürfe soll BHP schon bestätigt haben. Die US-Börsenaufsicht SEC und das Justizministerium haben jetzt den Konzern über mögliche Konsequenzen informiert, ohne jedoch genauer auf das mögliche Strafmaß einzugehen.   ... →

Report enthüllt Land-Grabbing-Skandal der Deutschen Bank und IFC

Der kürzlich erschienene Report „Rubber Barons“ (deutsch: Kautschuk-Barone) der internationalen NGO Global Witness bringt die Deutsche Bank und die Internationale Finanz-Corporation (IFC) mit dem massiven Anstieg von Land-Grabbing in Verbindung, das seit dem Jahr 2000 in Laos und Kambodscha um sich greift. Berichten zufolge haben diese beiden Länder 3,7 Millionen Hektar Waldgebiet an Privatunternehmen aus Vietnam verloren, die von der Deutschen Bank und der IFC finanziert werden.   ... →