Klimasünder Fleisch

Die Fleischindustrie ist nach einer kürzlich veröffentlichten Studie des Institute for Agriculture and Trade Policy (IATP) und der Umweltorganisation Grain in gravierendem Maß für die Erderwärmung verantwortlich. Die Ausstöße der Tiere in Form von Methan sowie die Herstellung des Fleisches sind dabei die wesentlichen Faktor für den massiven Ausstoß an Treibhausgasen der Fleischindustrie. Methan ist bis zu 25 mal so schädlich in der Atmosphäre wie Kohlenstoffdioxid.   ... →

Philippinen: Verfahren gegen große CO2-Produzenten geht in die nächste Runde

 Die Philippinische Stadt Tacloban nach dem Taifun Haiyan im Jahr 2013 | Bild (Ausschnitt): © DFID - UK Department for International Development [CC BY 2.0] - flickr

Eine Reihe der weltweit größten CO2-Produzenten steht in den Philippinen wegen ihres Beitrags zum Klimawandel öffentlich am Pranger. Im Dezember wurden 47 Unternehmen, darunter ExxonMobil, Shell, Rio Tinto sowie die deutschen Unternehmen RWE, RAG und HeidelbergCement, von der philippinischen Menschenrechtskommission eingeladen, an einem Vorgespräch zur bevorstehenden Untersuchung über die Folgen des Klimawandels teilzunehmen. Wie FACING FINANCE bereits in einem früheren Beitrag berichtete, soll die Untersuchung ermitteln, ob die Unternehmen für ihre klimaschädlichen Aktivitäten und deren Auswirkungen auf die Menschenrechte rechtlich zur Verantwortung gezogen werden können.   ... →

Indonesischer Palmöl-Produzent wegen illegaler Waldrodung verurteilt

 Für Palmöl gerodeter Regenwald, Quelle: flickr, © H Dragon | Bild (Ausschnitt): © Hayden [CC BY 2.0] - flickr

In einer Gerichtsentscheidung vom August 2016 hat ein indonesisches Gericht in Jakarta den indonesischen Palmölhersteller Sampoerna Agro zu der bisher höchsten Strafe für illegale Brandrodung verurteilt, wie Reuters berichtet.

Laut dem Urteil vom 11. August sei das Unternehmen auf einer Fläche von 3.000 Hektar in der Provinz Riau im Jahr 2014 „fahrlässig mit Feuer umgegangen“ und soll nun Bußgelder in Höhe von insgesamt 1.07 Billionen Rupien (umgerechnet 72,6 Millionen Euro) zahlen.   ... →

Shell: Was tun mit der fossilen Energie?

Royal Dutch Shell, mit einem Umsatz von mehr als 450 Milliarden Dollar und einem Gewinn von  mehr als 16 Milliarden Dollar im Jahr 2013, ist ein beliebtes Anlageziel für Investoren weltweit- allein die Banken, die Facing Finance in seinem letzten Dirty Profits-Bericht untersucht hatte, hielten Anteile in Höhe von insgesamt 22 Milliarden Euro an dem Energieunternehmen.   ... →