Britische Teeproduktion in Indien: Die einen trinken Tee, die anderen werden ausgebeutet

Im September veröffentlichte der britische Nachrichtensender BBC in Kooperation mit Radio 4 eine Reportage über erschreckende Arbeits- und Wohnbedingungen indischer Arbeiter auf Teeplantagen, die für Großbritanniens größte Teemarken produzieren.
Obwohl die Plantagenbetreiber in Indien per Gesetz verpflichtet sind, angemessene Häuser und Sanitäranlagen als Teil des Lohns bereitzustellen, fanden die Reporter erschreckende Zustände auf Teeplantagen im indischen Assam: baufällige Häuser, keine Elektrizität, defekte oder versperrte Toiletten, überlaufendes Abwasser – die Bilder der Reporter, geschossen unter anderem auf Plantagen des weltweit größten Teeproduzent McLeod Russel und Zulieferer für PG Tips, Liptons, Tetley und Twinings, zeugen von menschenunwürdigen Lebensbedingungen.   ... →

Apple: Rekordgewinn auf wessen Kosten?

Für das Quartal 4/2014 hat Apple einen Gewinn von 18 und einen Umsatz von 74 Milliarden Dollar bekannt gegeben, resultierend aus Rekordzahlen durch den App Store, den Mac und das iPhone, von dem mehr 74 Millionen Stück verkauft wurden. Der Vorstand kündigte eine Dividendenzahlung von 0,47 Dollar pro Aktie an.

18 Milliarden Dollar seien der Rekord in der Wirtschaftsgeschichte, kommentierte der Deutschlandfunk, und verglich Apple mit einem Traditionsunternehmen wie Siemens, das in einem Quartal einen Gewinn von nur 1 Milliarde Euro machte.   ... →