Gesamter VW-Vorstand von BaFin wegen Marktmanipulation angezeigt

 Der Volkswagen-Vorstand wird sich wohl bald vor Gericht für die Affäre um gefälschte Abgaswerte verantworten müssen. ©BICYCLE at the German language Wikipedia | Bild (Ausschnitt): © BICYCLE [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia

Laut Berichten von Reuters hat die Bundesanstalt für Finanzmarktaufsicht (BaFin) im Rahmen des VW-Abgas-Skandals gegen die zehn Manager, die bis September 2015 den Konzernvorstand bildeten, Anzeige erstattet. Damit werden weit mehr Personen für die Affäre um Vertuschung von Informationen und Marktmanipulationen verantwortlich gemacht als bisher. Zunächst habe die Staatsanwaltschaft Braunschweig Ermittlungen gegen die beiden ehemaligen Vorstandsmitglieder Martin Winterkorn und Herbert Diess aufgenommen, doch die Zahl der Personen, gegen die ermittelt werde, könne sich laut Reuters noch erhöhen.   ... →

Deutsche Bank: Manipulation des Goldpreises

Zweimal täglich wird der Goldpreis in einer Telefonkonferenz der London Bullion Market Association (LBMA) festgelegt. Nach diesem Referenzwert richtet sich nicht nur der Handelspreis der entsprechenden Wertpapiere, sondern auch der von physischem Gold. Die LBMA besteht dabei nicht aus Regulierungsbehörden, sondern es gehören ihr fünf internationale Großbanken an: Barclays (GB), HSBC (GB), Société Generale (FR), Bank of Nova Scotia (CAN) und die Deutsche Bank.   ... →

Deutsche Bank: Geldwäsche & Bad Bank

Die Deutsche Bank ist in den letzten Tagen wieder mit zwei neuen Vorwürfen konfrontiert worden. Zum einen ermittelt die BaFin wegen zu laxer Geldwäschekontrollen: Die Deutsche Bank soll der Polizei verdächtige Kontobewegungen zu spät gemeldet haben. Zum anderen soll die Deutsche Bank zusammen mit Morgan Stanley und Goldman Sachs einen Einstieg in die chinesische Bad Bank Huarong planen.   ... →