KBC

Die belgische KBC wurde 1998 gegründet und wird als Allfinanzinstitut klassifiziert. Innerhalb der KBC sind die Bank- und Versicherungsgeschäfte eng miteinander verknüpft. KBC ist der zweitgrößte Anbieter von Bank- und Versicherungsleistungen in Belgien. [1] Angaben von BankTrack zufolge ist die KBC folgenden freiwilligen Initiativen verpflichtet:[2]

  • Carbon Disclosure Project
  • Äquator Prinzipien
  • Global Reporting Initiative
  • UNEP Principles for Responsible Investment
  • United Nations Global Compact

Weitere Informationen zu den finanziellen Beziehungen zwischen KBC und den ausgewählten kontroversen Unternehmen finden Sie im ‘Dirty Profits 3’ Bericht, veröffentlicht im Dezember 2014. Detaillierte Datentabellen stehen hier zum Download bereit.

Weitere Informationen zu den finanziellen Beziehungen zwischen KBC  und den ausgewählten kontroversen Unternehmen finden Sie im ‘Dirty Profits 2’ Bericht, veröffentlicht im November 2013. Detaillierte Datentabellen stehen hier zum Download bereit.

In Dirty Profits 1 nimmt KBC den 9. Platz hinsichtlich bedenklicher Finanztransaktionen ein, mit einer Gesamtsumme von investierten €421 Millionen in insgesamt 23 der 28 kontroversen Unternehmen, die von PROFUNDO untersucht worden sind.KBC ist in mehrere kontroverse Unternehmen investiert. Darunter befinden sich L-3 Communications Holdings, Rio Tinto, and Coca-Cola.[3] Detaillierte Informationen bezüglich der Unternehmen, in welche KBC investiert ist, entnehmen Sie bitte unten stehenden Links, die auf die PROFUNDO Studie verweisen. Diese Studie analysiert die Investments der KBC und anderen Finanzinstituten mit kontroversen Unternehmen zwischen 2010 und 2012.

PROFUNDO – Underwritings of Shares and Bonds

PROFUNDO – Loans

PROFUNDO – Management of Shares and Bonds

 


[1] „Group Profile: Strategy.“ KBC.com. KBC, 2012. Web. 03 Dec. 2012. <https://www.kbc.com/MISC/D9e01/~E/~KBCCOM/~/-BZIZTPN/~-BZL0ER6>.

[2] Weyn, Luc. „KBC Belgium.“ BankTrack.org. Banktrack, 2012. Web. 03 Dec. 2012. <http://www.banktrack.org/show/bankprofiles/kbc>.

[3] Gelder, Jan Willem Van, Barbara Kuepper, Petra Spaargaren, and Joeri De Wilde. DIRTY PROFITS Report on Companies and Financial Institutions Benefiting from Violations of Human Rights: A Research Paper Prepared for Facing Finance. Tech. Amsterdam: Profundo, 2012. Print.

Direct involvement in criticised cases Shareholding Indirect involvement (through companies or subsidiary companies) in criticised cases
Norms, affected by criticised cases

Kommentare sind geschlossen.