Glencore Xstrata: Gewaltsamer Konflikt gegen Indigene auf den Philippinen

Sagittarius Mines Inc. (SMI) [1], die zu 62,5% zu Xstrata Copper gehört, betreibt das Gold- und Kupferprojekt Tampakan auf Mindanao, Philippinen. Die kommerzielle Produktion soll 2019 beginnen. Für die Minen müssen 5.000 Indigene umgesiedelt werden. Die Lebensgrundlage der Menschen wie auch die Wasserversorgung ist bedroht. Trotz fortwährender Proteste der Bevölkerung und einem Verbot von Tagebauprojekten auf Provinzebene, bestätigte das Environmental Management Bureau (EMB) im Februar 2013 die Einhaltung von Umweltrichtlinien durch das Unternehmen. Wenige Monate zuvor, im Oktober 2012, wurden eine Frau (Juvy Capion) und ihre zwei Söhne von Soldaten erschossen. [3] Sie gehörten der indigenen Gruppe der B´laan an, die sich gegen das Tampakan-Projekt wehrt. Ein Gerichtsverfahren gegen die beteiligten Soldaten wurde im Oktober 2013 eingestellt. [4] Am 23. August 2013 wurden Anting Freay, ebenfalls ein Mitglied der B´laan, und sein Sohn von Armeeeinheiten erschossen.[4a]

Berichten zufolge stehen militärische und paramilitärische Verbände aus der Umgebung der Mine auf der Gehaltsliste von SMI.[5] Das Institut für Entwicklung und Frieden der Universität Dusberg-Essen kam in einer Studie für Misereor, Brot für Alle und Fastenopfer zu dem Schluss, dass das Tampakan-Projekt nicht die Menschenrechte der betroffenen Menschen schütze, wie es die UN Leitlinien für Unternehmen und Menschenrechte forderten.[6] Die Organisationen riefen SMI gemeinsam dazu auf, weitere Ermittlungen anzustellen und ihre Arbeiten nach internationalen Menschenrechtsstandards zu richten.[7] Das Unternehmen SMI streitet alle Vorwürfe ab.[8]

 

Februar 2014

GlencoreXstrata gab im Februar 2014 bekannt, seine Anteile an Tampakan verkaufen zu wollen- allerdings nicht wegen menschenrechtlicher Bedenken, sondern weil man keine Projektentwicklung betreiben wolle. [9]

Juni 2015

Diese Ankündigung wurde im Juni 2015 vollzogen. Zum 30. Juni sollten verschiedene Bedingungen für den Verkauf erfüllt werden, dann gingen Glencore´s 62,5% an Sagittarius Mines an die Alcantara Gruppe, die wiederum Indophil Resources NL kontrolliert. Indophil war schon im Besitz der ausstehenden 37,5%. [10]

 

[1] Mines and Communities: Sagittarius Mines Inc., Artikelsammlung; abgerufen am 3.9.2013

[2] Mineweb.com (2013): Philippines clears Xstrata’s $5.9bn Tampakan mine, 19. Februar, abgerufen am 3.9.2013

[3] Mines and Communities (2012): Philippines: Tampakan violence claims the lives of tribal woman and her children, 23. Oktober, abgerufen am 3.9.2013

[4] Piplinks (2013): A year after the Tampakan massacre: justice remains elusive, big mining threats live on, 23. Oktober, abgerufen am 23. Oktober

[4a] John Rizle L. Saligumba (2013): Groups bewail killing of another anti-SMI Xstrata mining leader, son, 27. August, abgerufen am 22.04.2014

[5] Indigenous Peoples Issues & Resources (2013): Philippines: Kiblawan Mayor Confirms Sagittarius Mines Link To Escalating Militarization In Tampakan, 25. Februar, abgerufen am 3.9.2013

[6] swissinfo.ch (2013): NGOs slam Glencore Xstrata over mining project, 13. Juni, abgerufen am 3.9.2013

[7] Fastenopfer, Misereor, Brot für Alle (2013): Human Rights Impact Assessment of the Tampakan Copper-Gold Project, 12. Juni, abgerufen am 3.9.2013

[8] SMI (2013): Response to INEF’s Human Rights Impact Assessment for the Tampakan Copper-Gold Project, 12. Juni, abgerufen am 3.9.2013

[9] rappler.com (2014): Glencore-Xstrata selling Tampakan stake, 30. Januar, abgerufen am 13.2.2014

[10] Business Inquirer (2015): Alcantaras acquire Tampakan project, 25 June, abgerufen am 25.06.2015

Kommentare sind geschlossen.