„Tatort Rente“: Bremen

Ulrike Folkerts bei Radio Bremen copyright: Facing Finance

Wie fair ist meine Rente? Diese Frage stellen sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger. Am 17. Januar 2018 fand zu diesem Thema eine Podiumsdiskussion mit anschließender Ausstellung im Bremer Gewerkschaftshaus statt. Zu Gast waren die Schauspielerin Ulrike Folkerts, Schirmherrin der Facing Finance Kampagne „Tatort Rente“, der geschäftsführende Vorstand von Facing Fiance Thomas Küchenmeister, die Projektleiterin für ethisch-ökologische Geldanlagen bei der Verbraucherzentrale Bremen Ulrike Brendel und der Geschäftsführer der Metallrente Heribert Karch. Der Vorstand der Verbraucherzentrale Bremen Dr. Annabel Oelmann begrüßte die Gäste und führte in das Thema ein. Im Anschluss der Podiumsdiskussion eröffnete Thomas Küchenmeister mit der Berliner Künstlerin Katharina Schnitzler die Ausstellung. Frau Schnitzler arbeitet zum Thema Flüchtlinge u.a. mit ihrer Werkserie „1000 Afrikaner“ und ergänzt somit die Ausstellung von Facing Finance, die unter anderem auch Fluchtursachen (Klimawandel, Waffenexporte, unfairer Handel) thematisiert.

Die Podiumsteilnehmer diskutierten gemeinsam und sehr angeregt mit dem Publikum darüber, was Finanzdienstleister, Politiker und Verbraucher tun können, um Renteninvestments fairer zu gestalten.

Die Ausstellung thematisiert Unternehmen, die immer wieder in die Kritik geraten, weil sie zum Beispiel Waffen in Kriegsgebiete liefern oder in Korruption verwickelt sind oder durch Kohle und Erdölförderungen die Umwelt und das Klima zerstören. Was dabei weniger bekannt ist, dass die Finanzwirtschaft, also auch Rentenversicherer teilweise solche Geschäfte fördern. In den häufigsten Fällen wissen private Anlegerinnen und Anleger nicht, dass dadurch ihre Altersvorsorge in kritische Unternehmen investiert wird.

In der Ausstellung „Wie fair ist meine Rente?“ von Facing Finance wird an Hand von konkreter Beispiele und plakativer Fotos gezeigt, wie Unternehmen gegen Menschen- und Umweltrechte verstoßen und wie Versicherungen und Finanzdienstleister sich mit den finanziellen Beiträgen von Anlegerinnen und Anlegern daran beteiligen bzw. davon profitieren.

Weiter Informationen und Beiträge finden Sie unter:

Recent Related Posts

Kommentare sind geschlossen.