Die Waffen meiner Bank: Einladung zur Studienvorstellung und Podiumsdiskussion am 7. April um 11:30 Uhr

„Die Waffen meiner Bank“:  NGOs präsentieren neue Verbraucherbroschüre zu Rüstungsgeschäften deutscher Banken

Datum: 7. April 2016, 11:30-14:30 Uhr
Ort: Kalkscheune, Johannisstr. 2, 10117 Berlin

Hunderttausende sind in jüngster Vergangenheit durch die Kriege in Syrien, Irak und dem Jemen gestorben. Die waffenbank-001Waffenlieferungen deutscher und internationaler Rüstungsfirmen in die Konfliktzonen dieser Welt haben nicht nur zur Ausrüstung involvierter Staaten, sondern auch zu Armut, Flucht und Vertreibung beigetragen. Produziert, modernisiert und geliefert werden zudem immer noch völkerrechtswidrige Waffen wie zum Beispiel Atomwaffen. Möglich wird das alles auch durch regelmäßige Kredite von Banken für die globale Rüstungsindustrie. Aber wer genau finanziert die größten Hersteller und Händler kontroverser Waffengeschäfte? Für die Broschüre „Die Waffen meiner Bank“ haben die Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen Facing Finance und urgewald die deutschen Geldgeber recherchiert. Darüber hinaus analysiert die Broschüre die Richtlinien von 21 in Deutschland aktiven Banken zur Rüstungsfinanzierung sowie die „militärischen“ Investments der in Deutschland gängigsten Fondsprodukte.

Gemeinsam mit Expert/innen aus der Zivilgesellschaft sowie Vertreter/innen aus der Finanzwelt wollen wir über die Studienergebnisse diskutieren und auch folgende Fragen erörtern: Reichen existierende Banken-Selbstverpflichtungen, um Rüstungsgeschäfte zu vermeiden? Inwieweit sind strikte gesetzliche Regulierungen notwendig und möglich, um gerade Rüstungsgeschäfte mit Krisenregionen oder besonders perfiden Waffensystemen zu unterbinden? Was müssen Bankkund/innen oder Riestersparer/innen tun, um ihr Geld „waffenfrei“ anzulegen?

PROGRAMM

11:30 Ankunft und Begrüßung

11:45 Studien-Vorstellung „Die Waffen meiner Bank“
Thomas Küchenmeister, geschäftsf. Vorstand Facing Finance,
Dr. Barbara Happe, Bankenreferentin urgewald

12:15 Podiumsdiskussion
Jutta Hinrichs (Steyler-Ethik-Bank); Petra Möller (GLS Bank); Dr. Annabel Oelmann (Verbraucherzentrale Bremen); Dr. Barbara Happe (urgewald); Thomas Küchenmeister (Facing Finance)

Moderation: Antje Schneeweiß (Südwind)

13:45 Ausklang und Imbiss

(Anmeldung: 0175 4964082; info@facing-finance.org)

Recent Related Posts

Kommentare sind geschlossen.