Neue Studie: Fossile Brennstoffe erhalten über 9 Mal mehr Finanzierung als erneuerbare Energien

PressXReleaseXClimateXStudy

Die 25 weltweit größten privaten Banken vergaben zwischen 2009 und 2014 mindestens 931 Milliarden USD an fossile Energieunternehmen, wie die heute veröffentlichte Studie von Fair Finance Guide und BankTrack aufzeigt. In der selben Periode wurde von diesen Banken nur 98 Milliarden USD für die Finanzierung erneuerbarer Energien bereitgestellt.1

Alexandre Naulot, Sprecher des Fair Finance Guide International, sagt dazu: “Diese Untersuchung ist die erste internationale Studie welche die Finanzierung von fossilen und erneuerbaren Energien durch private Banken vergleicht. Die alarmierende Priorität welche Banken umweltbelastenden Energieträgern gegenüber regenerativen Energien seit 2009, dem Jahr des Kopenhagener Klimagipfels, eingeräumt haben ist klar ersichtlich. Bis zum Ende des Jahres 2014 wurde für jeden Dollar, der in die Finanzierung erneuerbarer Energien geleitet wurde mehr als 9 USD für fossile Brennstoffe bereitgestellt. Jetzt, mehr als je zuvor, müssen wir anfangen feste Zusagen von den Banken zu sehen, das „Business as usual“ zu beenden. Die Studie untersucht 75 Finanzinstitute und wird weniger als einen Monat vor dem Beginn des UN Klimagipfels (COP21) in Paris veröffentlicht.

Die vollständige Pressemitteilung ist hier zu finden.

—————————————————————————————————————

Der Fair Finance Guide wurde ursprünglich 2009 in den Niederlanden von Oxfam Novib gegründet und ist inzwischen mit über 25 zivilgesellschaftlichen Organisationen auf drei Kontinenten in insgesamt 9 Ländern vertreten, darunter Belgien, Brasilien, Dänemark, Frankreich, Indonesien, Japan und Schweden. Basierend auf internationalen Konventionen, Standards und Initiativen zu nachhaltiger Entwicklung werden Finanzierungsrichtlinien von Banken im Hinblick auf verschiedene Nachhaltigkeitsthemen und sensible Industriesektoren bewertet. Weiterhin wird mittels ausgewählter Fallstudien überprüft, inwieweit diese ESG Richtlinien im operativen Bankgeschäft tatsächlich Anwendung finden, um eventuelle Implementierungsdefizite aufzuzeigen und somit zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Facing Finance ist Teil der Fair Finance Guide International Initiative und wird die Bewertung der Nachhaltigkeitsrichtlinien ausgewählter deutscher Banken am 15. März 2016 veröffentlichen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Thomas Küchenmeister, Geschäftsführer Facing Finance
Telefon: +49 30 3266 1681; Email: kuechenmeister@facing-finance.org


  1. Die Studie, ‘Undermining our Future’, ist verfügbar unter: http://fairfinanceguide.org []
Recent Related Posts

Kommentare sind geschlossen.