Irreparable Umweltverschmutzung: Minenbetreiber Anglo American Sur muss zahlen

 Die chilenische Aufsichtsbehörde für Umweltschutz hat Anglo American Sur zu einer Strafe von rund 6,2 Millionen Dollar verurteilt1. Dies geht aus einem Bericht der Behörde hervor.2 Demnach wurden in den Jahren 2013 und 2014 unter anderem Säureabflüsse aus einer Abraumhalde der Mine Los Bronces festgestellt, die die Umgebung zum Teil irreparabel geschädigt hätten. Diese Abflüsse verschmutzen bereits seit neun Jahren und mit Wissen der Firma die Umgebung, ohne das Schritte zur Behebung des Problems eingeleitet wurden. Die Halde wird nun bis zur Lösung des Problems geschlossen. Zudem hat Anglo American den Schutz endemischer gefährdeter Arten unterlassen und auch damit gegen gesetzlich festgelegte Auflagen verstoßen.

Los Bronces liegt ca. 65 km von Chiles Hauptstadt Santiago entfernt und ist eine der größten Kupferminen Chiles.1 Bereits im vergangenen Jahr sorgte sie für negative Schlagzeilen. Zum wiederholten Mal streikten die dortigen Minenarbeiter für angemessene Arbeitsbedingungen und höhere Löhne.3


  1. http://www.mining.com/anglo-fined-3-8bn-for-environmental-breaches-at-los-bronces-mine-in-chile/?utm_source=digest-en-mining-150506&utm_medium=email&utm_campaign=digest (aufgerufen am 07. Mai 2015) [] []
  2. http://www.mining.com/wp-content/uploads/2015/05/05-05-2015-comunicado-SMA-sanciona-a-Los-Bronces.docx (aufgerufen am 07. Mai 2015) []
  3. http://www.lagranepoca.com/archivo/31348-minera-angloamerican-chile-detiene-operaciones-bronces-protestas-trabajadores.html   (aufgerufen am 07. Mai 2015) []
Recent Related Posts

Kommentare sind geschlossen.