Bank of America einigt sich auf Rekordsumme von 17 Milliarden US-Dollar für fragwürdige Hypothekendarlehen

Hinsichtlich des Verkaufes von mangelhaften Hypothekenkrediten hat sich die Bank of America mit der US-Regierung auf die Zahlung von 16,65 Milliarden US-Dollar geeinigt. Dies ist die höchste Geldstrafe, die jemals von Seiten der US-Regierung von einem einzigen Unternehmen gefordert wurde. Von dieser Zahlung werden 9, 65 Milliarden US-Dollar dem Justizministerium, sechs Bundesstaaten und anderen staatlichen Agenturen zugutekommen, während die restlichen 7 Milliarden US-Dollar an Konsumenten gehen, die mit ihren Hypothekendarlehen und dem Abriss von baufälligen Gebäuden zu kämpfen haben.
Ähnliche Geldstrafen wurden in der Vergangenheit auch an die Citigroup verhängt, die 7 Milliarden US-Dollar zahlte, sowie an JP Morgan, welche die damalige Rekordsumme von 13 Milliarden US-Dollar für Hypothekenprodukte begleichen musste.1
Die Bank of America gestand ein, dass sie die Investoren bei ihren Geschäften vor dem Ausbruch der Hypothekenkrise hinsichtlich der Qualität von Hypothekendarlehen in die Irre geführt hatte, als Banken zu viel Geld an Hauseigentümer vergeben hatten, die ihre aufgenommenen Kredite anschließend nicht mehr zurückzahlen konnten. Im Jahr 2009 erwarb die Bank of America das Kreditinstitut Merrill Lynch, welches zwischen 2004 und 2008 faule Kredite mit einer Gesamtsumme von 965 Milliarden Us-Dollar verantwortet hatte. Die aktuelle Zahlung der Bank of America umfasst daher auch Pfandbriefe, die von Merrill Lynch, Countrywide und der Bank of America verkauft wurden, wobei die Kreditinstitute inzwischen alle Teil der Bank of America Group sind.2


  1. The Guardian. 21.08.2014. Bank of America reaches record $17bn settlement over questionable mortgages. http://www.theguardian.com/business/2014/aug/21/bank-of-america-record-settlement-mortgages []
  2. RT.20/08/2014. Bank of America Agrees to record $17bn settlement over mortgage fraud http://rt.com/business/181724-bank-of-america-17-billion/ []
Recent Related Posts

Kommentare sind geschlossen.