Vale S.A. : Stopp eines Kaliumprojekts in Argentinien

Arbeitsrechtsverletzung in Argentinien

In einem Milliardenprojekt in Argentinien leitet die brasilianische Firma Vale S.A. ein Kalium-Bergwerk, das 2014 die Produktion aufnehmen soll. Es wurde von lokalen Behörden unterstützt, die positive ökonomische Auswirkungen für die Region erwarten. So hat sich das Unternehmen verpflichtet, seine Belegschaft zu mindestens 75% mit lokalen Arbeitskräften zu besetzen und lokale Güter und Dienstleistungen kaufen.

Allerdings wurden diese Bedingungen nicht erfüllt, das Projekt wurde im Juni 2011 von der Kommunalverwaltung von Mendoza zunächst ausgesetzt. Dem Unternehmen wird neben einem Mangel an Informationen vorgeworfen, nicht wie zugesagt ausreichend lokale Arbeitskräfte zu beschäftigen und nicht ausreichend auf lokale Güter und Dienstleistungen zurückgegriffen zu haben.

Im Hinblick auf die Bedeutung des Projekts, mit dem Argentinien einer der grössten Exportere von Kalium weltweit werden kann, betonen die lokale Regierung und Vale jedich die notwendige Zusammenarbeit. Vale sicherte erneut zu, einen Anteil von 82% an lokalen Arbeitskräften bis Ende 2011 zu erreichen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

The Business of Mining

MarketWatch

Latinomineria

Mendozasun

ICIS

Recent Related Posts

Kommentare sind geschlossen.