Nestlé versagt im Kampf gegen Kinderarbeit

BBC News (29.06.2012) von Humphrey Hawksley | Nestlé wird vorgeworfen Kontrollen in Teilen seiner Lieferketten hinsichtlich Kinderarbeit und anderem Missbrauch nicht korrekt durchzuführen. Laut einem Bericht der Fair Labour Association (FLA) wurden in Nestlés Lieferkette mehrere ernste Verstöße gegen die eigenen Bestimmungen in Bezug auf Kinderarbeit, Sicherheit und Arbeitsstunden gefunden.

BBC NEWS | Nestle unterschrieb 2001 eine Vereinbarung künftig auf Kinderarbeit auf Kakakofarmen verzichten zu wollen

FLA Ermittler untersuchten die Kakao-Lieferungen aus den ärmsten und abgelegensten Dörfern bis hin zu den Exporteuren, die direkt an Nestlé verkaufen. Die Untersuchungen ergaben, dass Nestlé zwar darauf bestand, dass die direkten Zulieferer den Richtlinien  des Konzerns zustimmten. Der Druck reichte jedoch nicht über die direkten Zulieferer hinaus, obwohl gerade die lange Zuliefererkette von Nestlé gut bekannt ist.

Es wird auch über schwere Verletzungen berichtet, wenn sich Kinder, hauptsächlich beim Ernten der Kakaoschoten, mit Macheten in die Beine schneiden. Lange Arbeitszeiten ohne Bezahlung sind auch keine Seltenheit.

Die FLA vermutet, dass diese Mängel auch auf alle andere großen Kakaofirmen zutreffen.

 

Recent Related Posts

Kommentieren nicht möglich.